Hat es sehr weh getan? | mein erstes Tattoo

Sonntag, 16. Oktober 2016

Nach einer gefühlten Ewigkeit melde ich mich auch hier auf meinem Blog zurück. Ich könnte mich jetzt mit 10 verschiedenen Ausreden bei euch entschuldigen, aber ich sag's euch wie es ist. Während meines Ferialjobs war ich einfach nur fertig. ich bin ein Mensch der seine Routine braucht  - durch wechselnde Schichten war es mir aber leider nicht möglich mich zu irgendetwas zu motivieren. Ich hatte noch ein paar vorgeschrieben Artikel zu veröffentlichen, deshalb war die Lücke nicht all zu groß. Aber ich hatte halt auch leider keine Artikel für während dem Urlaub mehr auf Lager. Aber meinen Urlaub konntet ihr auf Instagram verfolgen und auch hier kommt natürlich noch ein Artikel. Die ersten Zeilen haben, wie ihr am Titel erkennen könnt, wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun. Ja, ihr könnt richtig lesen, ich habe mich tätowieren lassen. Seit meinem 16. Lebensjahr wünschte ich mir ein Tattoo, habe mir aber nie eines machen lassen, weil ich ob des Motiv einfach nicht sicher war. Irgendwann in diesem Jahr hatte ich einen spontanen Einfall der mich nicht mehr los ließ und ja: here it is! 



Mein erstes Tattoo - Was ist es?


Der Schriftzug 'freedom' samt einem Papierflieger ziert nun die Innenseite meines Fußes. Ich weiß, dass das nichts ist was man jetzt noch nie gesehen hat. Aber für mich geht es bei einem Tattoo immer um die Bedeutung und dieses Tattoo hängt mit einer Sache zusammen, die mir sehr viel bedeutet.

Mein erstes Tattoo - Bedeutung
Viele von euch können sich vielleicht schon vorstellen worum es geht und ja, ihr ahnt richtig: es geht um's Reisen! Warum das Reisen mir so viel bedeutet und warum ich es so sehr mit Freiheit verbinde habe ich euch hier schon erzählt.


Mein erstes Tattoo - wo habe ich es machen lassen?
Ich war wirklich lange auf der Suche nach einem geeigneten Tätowierer. Das war nicht immer so einfach, da mir viele auch einfach zu teuer waren. Der Spitzenreiter wollte bis zu 280€ verlangen. Was mir ehrlich gesagt für einen kleinen Schriftzug mit Papierflieger zu viel war. Über Freundes Freunde bin ich dann zu einer ganz liebe Tätowiererin gestoßen, die mir mein neues Schmuckstück nicht nur günstig, sondern auch sehr schnell gezaubert hatte. 


Mein erstes Tattoo - birgt es Suchtpotential?
Diese Frage kann ich mit einem klaren JA beantworten, denn seit dem ich das Tattoo habe, denke ich permanent über neue Tattoos nach. Solange ich aber kein geeignetes Motiv finde, werde ich auch kein zweites Tattoo stechen lassen. 

Habt ihr Tattoos?
Ich wünsche euch einen tollen Start in die Woche. 





Leave a Comment :

Kommentar veröffentlichen