Thema: NAGELPFLEGE

Sonntag, 8. Mai 2016



Hallo da Draußen, 
schöne, lange Fingernägel sind wohl der Traum eines jeden Mädchens. Doch nur wenige unter uns haben das Privileg solche von Natur aus zu besitzen. Wir, die dieses Glück nicht haben, müssen dafür etwas tun. Pflegen, Pflegen, Pflegen. Dass es nicht immer leicht ist, die richtige Pflege zu finden, wissen wir alle. Deshalb habe ich für euch recherchiert und getestet. Meine Ergebnisse liste ich euch gerne auf.



Wie ich schon kurz erwähnt habe, ist regelmäßige Pflege das A&O. Kümmert euch ungefähr einmal wöchentlich um eure Nägel. Immerhin beeinflussen diese, neben eurem Gesicht, den Zähnen und den Händen euer öffentliches Erscheinungsbild.
Wie pflege ich meine Nägel?
Gönnt euren Händen ein Bad in warmem Olivenöl und cremt sie danach ausgiebig ein. Mittlerweile gibt es bereits Cremes die speziell für die Nägel gedacht sind.
Diese habe ich bisher nur bei „Alessandro“ gefunden. Durch meinen Adventskalender konnte ich diese auch schon ausgiebig testen und sie euch nur ans Herz legen, vor allem wenn ihr brüchige Nägel habt, wie ich. (Eine ausführliche Review dazu findet ihr auf Instagram)
Falls ihr die Wirkung unserer kleinen Helferlein intensivieren wollt, pflegt eure Nägel vor dem ins Bett gehen. Über Nacht können die Cremes und das Öl am besten einziehen.

Nägel schonend kürzen
Grundsätzlich sollte man auf jeden Fall die Feile der Schere vorziehen, denn beim Nagelschneiden kann man die oberste Nagelschicht verletzen und dadurch kann es zu Pilzerkrankungen kommen.

Welche Feile?
Bei der Anzahl an Nagelfeilen, die es mittlerweile in den Drogerien und Parfümerien zu kaufen gibt, verliert man sehr schnell den Überblick.
Metallfeilen: Diese sind super einfach zu handhaben, dadurch, dass sie nach vorne hin schmäler werden, kommt auch überall gut ran. Der große Nachteil an Metallfeilen ist aber, dass sie sehr grob zu den Nägeln sind.

Polierfeile: Im Gegensatz zu den Metallfeilen sind Polierfeilen besonders schonend zum Nagel. Polierfeilen gibt es mit bis zu 6 verschiedenen Beschichtungen. Grundsätzlich arbeitet man sich immer von jener mit der gröbsten zu jener mit der feinsten Körnung vor. Polierfeilen eignen sich nicht nur zum Kürzen der Nägel, sondern korrigieren auch die Nageloberfläche.
Glasfeile: Auch die Glasfeilen sind sehr schonend zum Nagel und ein weiterer Pluspunkt der Glasfeilen ist, dass ihre Haltbarkeit unbegrenzt ist. Sie versiegeln außerdem den Nagel dem Feilen, was das Absplittern verhindern soll.
Keramikfeile: Diese Feile eignet sich als Einzige auch für lackierte Nägel, um diese zwischendurch in Form zu bringen.

Warum Base Coat verwenden?
Wie ich es euch in all meinen Nageldesign Artikel predige, ist es wirklich wichtig Unterlack zu verwenden. Dieser glättet nämlich nicht nur die Nageloberfläche damit der Farblack danach besser aussieht. Er schützt den Nagel auch (zumindest ein bisschen) vor Verfärbungen.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinem Artikel ein klein wenig helfen.
Ich wünsche euch eine super schöne restliche Woche.

Feel free to leave a comment ♡

  1. Da ich gerade von Acryl auf Natur umsteige, sehr hilfreich! :D
    Denisè ❤

    AntwortenLöschen